Registerpatenschaften

Für einzelne komplette Register können Sie eine Registerpatenschaft übernehmen. Sie finden diese sechs Register weiter unten aufgelistet.

Eine Registerpatenschaft bedeutet eine Premium-Patenschaft, d.h. SIE fördern mit einer Summe zwischen 5.000 und 20.000 € eines oder mehrere der Register, und erhalten dafür neben der Spendenbescheinigung und der Patenschaftsurkunde auch eine bevorzugte Nennung Ihres Namens oder Ihrer Firma in diversen Publikationen der Hochschule (Patenschaftstafel an der Orgel, zur Einweihung erscheinende Orgelbroschüre, Presseveröffentlichungen u.ä.). Dazu werden Sie stets zu allen Orgelveranstaltungen (Einweihungskonzert, Studierenden- und Dozentenkonzerte. hochrangige Gastkonzerten oder Orgelsymposien) eingeladen.

Wie können Sie spenden?

Ihr Interesse an einer Registerpatenschaft teilen Sie uns gerne in einem persönlichen Gespräch mit. Bitte nehmen Sie dazu direkt mit uns Kontakt auf:

Herr Rektor Christian Fischer
Tel.: +49 - (0)7071 - 925 997
E-Mail: rektor(at)kirchenmusikhochschule.de

 

Die für eine Registerpatenschaft geeigneten REGISTER:

I Unter-Manual: Gedackt 8'

Ein Gedackt-Register (auch "Gedeckt") ist eine Pfeifenreihe mit weiten bis mittelweiten Pfeifen, die durch einen Deckel, einen sogenannten Spund (bei Holzpfeifen) oder Hut (bei Metallpfeifen), oben abschließt. Durch das Decken der Pfeife erklingt diese einen Ton tiefer als normal.

I Unter-Manual: Waldflöte 2'

REGISTERPATE:   Berthold Leibinger Stiftung GmbH

Die Waldflöte 2' ist ein Register konischer, weiter und oben offener Pfeifenbauform - zwei Oktaven über der sogenannten "Äquallage", der Normallage, liegend (in Bezug auf die Tasten).

 

I Unter-Manual: Sesquialtera II

Die Sesquialtera ist ein Doppelregister, bestehend aus einer Quinte 2 2/3' und einer Terz 1 3/5'. Es klingen also beim Ziehen dieses Registers auf einer Taste immer zwei Töne. Die Mensur ist in diesem Fall prinzipalisch (mittlerer Weite).

II Ober-Manual: Hohlflöte 8'

Die Hohlflöte wird häufig als gedecktes Register gebaut. In diesem Fall wird es eine echte - offene - zylindrische Flöte von 8' Länge werden.

II Ober-Manual: Oktave 4'

Wie der Name sagt, ist die Oktave 4' der achte Ton über dem Hauptprinzipalregister, dem Prinzipal 8'. Die Prinzipale besitzen kräftige Pfeifen mittlerer Mensur.

Pedal: Sub-Bass 16'

Der Sub-Baß 16' ist das tiefste Register dieser Orgel und besteht aus weiten und gedeckten Pfeifen von maximal 8' Länge. Die gedeckten Pfeifen verstärken die ungeraden Teiltöne.

(Alle Beispiele aus der Orgel der Stadtkirche Nagold mit freundlicher Genehmigung)