Kinderchor "Neckarschwalben"

Die Kinderchöre der Hochschule heißen seit Herbst 2011 "Die Tübinger Neckarschwalben" und werden geleitet von Frau Prof. Friedhilde Trüün sowie ihrer Assistentin Frau Veronika Jetter. Die Stimmbildung verantwortet die HKM-Dozentin Ulrike Härter.

Die Tübinger Neckarschwalben wurden im März 2001 an der Hochschule für Kirchenmuskik Tübingen in Kooperation mit den beiden Tübinger Innenstadt-Kirchgemeinden, der Stiftskirche und der Jakobuskirche gegründet. Im September 2010 hat die Kinderchorleiterin und Dozentin Friedhilde Trüün die Leitung übernommen, die außerdem für die großen jährlichen SingBach-Projekte im Frühjahr verantwortlich ist.

Inzwischen singen über 80 Kinder in drei altersgemäß aufgeteilten Gruppen in Gottesdiensten und diakonischen Einrichtungen, bei Offenen Singen und eigenen, zum Teil szenischen Konzerten, sowie etlichen CD-Aufnahmen, u.a. für das Kultusministerium, den Carus-Verlag in Kooperation mit dem Reclam-Verlag und dem SWR.

Das Repertoire umfasst sowohl Choräle und Neue Geistliche Lieder bis hin zu Spirituals oder Psalmvertonungen, als auch allerlei lustige Lieder, Balladen und Singspiele. Im Rahmen ihrer Ausbildung proben phasenweise auch Studierende der HKM Tübingen unter Anleitung von Friedhilde Trüün im Kinderchor.

Eine besondere Tradition ist das alljährlich stattfindende Paupersingen in der Adventszeit: Die Kinderchöre aus den Gemeinden Tübingens treffen sich dort an verschiedenen Orten, Plätzen und Wohn- oder Altersheimen, um dort zu singen und von da aus singenderweise - mit Halt an weiteren öffentlichen Plätzen - sternenförmig zum Marktplatz zu gelangen. Nachdem sich dort alle Chöre eingefunden haben, singen die Chorkinder gemeinsam ihre Paupergesänge in der Stiftskirche.