Prof. Bernhard Leube, Pfarrer im Amt für Kirchenmusik

Liturgik, Hymnologie, Theologische Grundlagen, Liturgisches Singen, Gemeindesingen ·

1954 geboren in Ennabeuren (Schwäbische Alb)· 1972 Abitur im evang.-kirchl. Aufbaugymnasium Mössingen.· 1973 Diakonisches Praktikum im Berneuchener Haus, Kloster Kirchberg.· 1974-1979 Theologiestudium in Tübingen und Göttingen.· 1979-1981 Vikariat in Erligheim-Hofen, Dek. Besigheim.· 1981 Ordination.· 1982 C-Prüfung. · 1981-1985 Musikrepetent am Evang. Stift in Tübingen. · seit 1986 Hymnologie-Dozent in der württembergischen Vikarsausbildung.· 1988-1996 Pfarrer in Stellenteilung in Willmandingen auf der Schwäbischen Alb, Dek. Reutlingen. · 1991-1995 Mitglied der württembergischen Gesangbuchkommission (württ. Regionalteil des Evangelischen Gesangbuchs). · seit 1996 Pfarrer im Amt für Kirchenmusik beim Oberkirchenrat der Ev. Landeskirche in Württemberg in Stuttgart.· seit 1997 Mitglied der Liturgischen Konferenz, Mitglied des Musikausschusses (http://www.liturgische-konferenz.de).· seit 1998 Dozent für Liturgik, Hymnologie, liturgisches Singen und theologische Grundlagen an der Hochschule für Kirchenmusik, Tübingen.· 1998-2001 Ausbildung in Liturgischer Präsenz bei Thomas Kabel · 2006 Ernennung zum Professor· 2006-2012 Prorektor der HKM Tübingen. · Seit 2013 MAV-Vertrauensperson. VERÖFFENTLICHUNGEN Zur Liturgik: · "Der Gottesdienst" in: Siegfried Bauer (Hg), Probieren und Studieren. Lehrbuch zur Grundausbildung in der Evangelischen Kirchenmusik, München 1996, S. 275-305. "Gottesdienst feiern mit dem neuen Evangelischen Gesangbuch". Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 19/1996, S. 704 - 710. "Was Gottesdienst zum Schwingen bringt". Württembergische Blätter für Kirchenmusik 3/1999, S. 6-8. "Halbvers oder Ganzvers? - Zur Praxis des Psalmgebets im württembergischen Predigtgottesdienst". Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 11/1997, S. 432 - 435; überarbeitet in Württembergische Blätter für Kirchenmusik 2/1998, S. 31-35 "Neunzig Prozent der Ansagen unnötig - Glosse zur liturgischen Ansage." Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 2/1999, S. 49-53 und in diversen anderen Blättern. Wie sicher ist das Amen in der Kirche? Über ein Grundmoment liturgischer Kommunikation. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 18/2000, S. 707-712 Rolle - Maske - Person. Erfahrungen mit "Echtheit" auf der Bühne und in der Liturgie. In: Helmut Wöllenstein (Hg), Werkbuch Liturgische Präsenz nach Thomas Kabel, Gütersloh 2002, S. 84-92 Das württembergische Gottesdienstbuch I. Württembergische Blätter für Kirchenmusik 4/2004, S. 2-8 Die Sprache des Raumes. Zur Innenrenovierung der Süßener Ulrichskirche. In: Festschrift anlässlich der Innenrenovierung 2003 und der Orgeleinweihung 2004 der evangelischen Ulrichskirche, Süßen 2004, S. 12-17 Zur Geschichte der Messe. In: Evangelischer Oberkirchenrat, Stuttgart (Hg), Ergänzungsband zum Gottesdienstbuch für die Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart 2005, S. 28-46 Art. Advent. In: N. Dennerlein / M. Meyer-Blanck (Hg), Evangelische Glaubensfibel. Grundwissen der evangelischen Christen, Rheinbach/Gütersloh 2006, S. 153-154 Neue Wahrnehmungen zum Gottesdienst. AuB 14/2008, S. 19-22 und 15-16/2008, S. 31-34. "Zu dir schrien sie und wurden errettet..." (Ps 22,6). Klangraum Gottesdienst. In: Christian Schmidt / Thomas Melzl (Hg), Gottesdienst leben. 60 Jahre Lutherische Liturgische Konferenz in Bayern, Nürnberg 2011, S. 327-340. Akustische Medien im Kirchenraum - Liturgische Überlegungen zu einem neuzeitlichen Phänomen. In: Forum Gottesdienst, 5/2011, S. S. 2-11. "Welcher Gottesdienst braucht welche Musik?" Württembergische Blätter für Kirchenmusik 6/2011, S. 6-10. "Zum Nachspiel nehmen wir noch einmal Platz!" Die Musik zum Ausgang im Gottesdienst. Württ. Blätter für Kirchenmusik 1/2013, S. 11-14, gekürzte Fassung in: Für Arbeit und Besinnung 3/2013, S. 23-25. Zur Hymnologie: "Kirchenliedkunde" in: Irmgard Eismann / Hans-Jürgen Nonnenmann (Hg), Praxis Posaunenchor. Handbuch für Bläserchorleitung, Stuttgart 2007, S. 398-418. D. Packeiser / E.-D. Egerer / Th. Holm / B. Leube, Lied trifft Text. Eine Arbeitshilfe zur Gottesdienstgestaltung mit dem Evangelischen Gesangbuch. Stuttgart 32002 ". und gib dein Wort mit freiem Klang." (EG 318,9) Das Liederdichterzimmer im Henri-Arnaud-Haus in Ötisheim-Schönenberg, Schönenberg 2002. Erhältlich über: Deutsche Waldenservereinigung e.V., Henri-Arnaud-Haus, 75443 Ötisheim-Schönenberg, Tel. 07041 - 74 36 Susanne Betz/Hans Hilt/Bernhard Leube (Hg), Unsere Kernlieder. Werkbuch zur Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, München 2011. Offenes Ohr und stummer Mund. Über Schweigen als Voraussetzung des Singens. Musik und Kirche 5/2012, S. 320-324. Das Evangelische Gesangbuch. Geschichte - Gestalt - Gebrauch. Broschüre. Stuttgart 2013. "Neues Lied und Popularmusik - ein Gesprächsbeitrag". Württembergische Blätter für Kirchenmusik 4/1997, S. 135 - 142. · "You only sing when you are winning" - Über das Singen auf dem Friedhof. Informations- und Korrespondenzblatt der Gemeinsamen Arbeitsstelle für gottesdienstliche Fragen der Evangelischen Kirche in Deutschland GAGF 16, 1/2002, S. 39-47.· Singen als Erinnerungsarbeit. Ein Zwischenruf. In: "entwurf". Religionspädagogische Mitteilungen 3/2004, S. 15f· Das Fußballstadion als Brunnenstube des Singens. In: "engagement", Zeitschrift für Erziehung und Schule 1/2006, hg. v. Arbeitskreis Katholischer Schulen in freier Trägerschaft in der Bundesrepublik Deutschland (AKS), Münster 2006, S. 53-65; ebenfalls abgedruckt in: Musik und Gottesdienst 61 (1/2007), S. 5-17.· Singen. In: Gotthard Fermor / Harald Schroeter-Wittke (Hg), Kirchenmusik als religiöse Praxis, Leipzig 2005, S. 14-19.· Singen als Salböl der Seele. Seelsorge mit dem Evangelischen Gesangbuch. Zeitung des Evangelische Kirchenbezirks Geislingen (Steige), Nr. 9, 2006/2007 vom 1. Juli 2006, S. 18-19.· Theatrale Aspekte von Paul Gerhardts "Wie soll ich dich empfangen", Zeitschrift der Gemeinsamen Arbeitsstelle für gottesdienstliche Fragen der Evangelischen Kirche in Deutschland GAGF 20, 2/2006, S. 66-72· Was ist geistliches Singen? In: MUSIK-HORIZONTE. Festschrift für Siegfried Bauer, hg. von Ingo Bredenbach, Michael Culo und Bernhard Leube, München 2009, S. 127-135.· Die neuen "Kernlieder". Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie Bd. 47 (2008), S. 140-150.· Gegenwärtigkeit als Hauptkriterium - Zur Auswirkung der Aufklärung auf das Kirchenlied. In: Peter Bubmann/Konrad Klek (Hg), Davon ich singen und sagen will. Die Evangelischen und ihre Lieder, Leipzig 2012, S. 135-149. Liedkommentare: · Die ganze Welt hast du uns überlassen - EG 360. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 14/1998, S. 547-550.· Du Kind, zu dieser heilgen Zeit - EG 50. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 23/1997, S. 892-895.· Ein wahrer Glaube Gotts Zorn stillt - EG 413. Handbuch zum Evangelischen Gesangbuch, Liederkunde. In Vorbereitung. · Es kommt ein Schiff geladen - EG 8. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 23/1998, S. 876-879.· Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen - EG 381. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 7/1999, S. 261-26. Gott, unser Ursprung, Herr des Raums - EG 431. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 17/1998, S. 625-629. Gott Lob, der Sonntag kommt herbei - EG 162. Handbuch zum Evangelischen Gesangbuch, Liederkunde Heft 17, Göttingen 2012, S. 3-6. Komm in unsre stolze Welt - EG 428. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 11/1998, S. 433-436. Manchmal kennen wir Gottes Willen - EG-Wü 626. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 9/2002, S. 349-352. Meinem Gott gehört die Welt. Handbuch zum Evangelischen Gesangbuch, Liederkunde. In Vorbereitung. Menschen gehen zu Gott in ihrer Not - Ein anderes Gedicht Dietrich Bonhoeffers als Kirchenlied. In: Helmut Völkl (Hg), Kirchenmusik als Erbe und Auftrag. Festschrift zum 50jährigen Bestehen der Hochschule für Kirchenmusik Esslingen der Ev. Landeskirche in Württemberg, Stuttgart 1995, S. 165-183. Gekürzt in: Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 5/1998, S. 184-188 Nun sich das Herz von allem löste - EG 532. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 19/1998, S. 721-724 O komm, o komm, du Morgenstern - EG 19. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 21/1997, S. 807-810. Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut - EG 326. Handbuch zum Evangelischen Gesangbuch, Liederkunde Heft 17, Göttingen 2012, S. 49-55. Singen wir heut mit einem Mund - EG 104. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 8/1998, S. 298-301 Stille Nacht, heilige Nacht - EG 46. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 22/2001, S. 907-911 Strahlen brechen viele - EG 268. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 1/1998, S. 18-20 Weißt du, wieviel Sternlein stehen - EG 511. Für Arbeit und Besinnung, Stuttgart 8/2000, S. 314-317; ausführlicher: Handbuch zum Evangelischen Gesangbuch, Liederkunde Heft 9, Göttingen 2004, S. 52-56. Zur geistlichen Musik: "... und trotzdem bete ich!" Gebet und Gottesbild im geistlichen Werk Arnold Schönbergs. Württembergische Blätter für Kirchenmusik 2/2001, S. 3-9; 3/2001, S. 3-8 Zeitgemäße Kirchenmusik. In: Württembergische Blätter für Kirchenmusik 2/2002 (Festschrift "Wort ist Klang" zum Jubiläum 125 Jahre Verband evangelische Kirchenmusik in Württemberg), S. 98-107 Neue Wege mit Maria. Zu Monteverdis Marienvesper, Württembergische Blätter für Kirchenmusik 1/2005, S. 4-9 Die Lukaspassion von Otto Riethmüller. Württembergische Blätter für Kirchenmusik 1/2006, S. 25f. Otto Riethmüllers Lukas-Passion für Sing- und Sprechchor. Quatember 71 (2/2007), S. 89-98; überarbeitet im Tagungsband: Klaus Raschzok (Hg), Heiliges Spiel. In Vorbereitung.

http://www.kirchenmusik.elk-wue.de/cms/startseite/meta/kontakt